From Dublin to Athen

Gestern (21.09.2013) versammelten sich über 70 Antifaschist_innen in Dublin auf der O’Connel Street. Tragischer Anlass für diese Gedenk-Kundgebung ist die Ermordung des Antifaschisten und Musikers Pavlos Fyssas (auch bekannt als Killah P).

Der 34- Jährige wurde zusammen mit 3 Freund_innen in der Nacht vom 17.09 auf 18.09 zuerst von a. 15-20 Nazis gejagt, bis es diesen gelang, der Gruppe den Weg abzuschneiden. Anschließend traf ein weiterer Nazi ein, der Pavlos mit einem Messer jeweils einmal in den Bauch sowie in das Herz stach. Aufgrund dieser Verletzungen starb Pavlos im Krankenhaus. Die umstehende Polizei griff erst ein, nachdem fast alle Nazis fliehen konnten. Der Mörder, der Mitglied der Neonazistischen Partei „Die Goldene Morgenröte“ ist, wurde verhaftet. Mehr Informationen zu dem Fall gibt es auf linksunten.

In Dublin versammelte sich nach einem spontanen Aufruf der AFA Ireland (AntiFacist Action) über 70 Menschen. Mithilfe von Bannern und selbst gedruckten Bildern wurde auf den Fall aufmerksam gemacht und an Pavlos Fyssas erinnert.

Wut im Bauch, Trauer im Herzen – Kein Vergeben, kein Vergessen

Yesterday (21.09.2013) about 70 antifacists gathered in Dublin at O‘Connel Street to remember of Pavlos Fyssas. The 34 years old greek antifacist and musician (known as Killah P) was murdered by a member of the greek nazi party „Golden Dawn“. Pavlos and his friends were pursued by 15-20 nazis, which could stop then. Then another nazi showed up and stabbed Pavlos 2 times. The police only arrested the murderer, the other nazis were able to escape.
The irish antifacist had banners and selfmade signs to call attention to the case and to rember Pavlos.