Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchie weltweit

Am Monatg, den 15.11.2010 findet nach der VoKü (19.00 Uhr) die Infoveranstaltung „Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchie weltweit“ in der Oetinger Villa statt.

So wie der Anarchismus den Nationalstaat und seine Grenzen als Werkzeuge der Herrschaft ablehnt, so ist auch die anarchistische Bewegung eine weltweite und grenzenlose. „Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchismus weltweit“ ist eine Sammlung von Interviews, die mit AnarchistInnen aus sechs Kontinenten geführt wurden, um einen Einblick in die gegenwärtige anarchistische Bewegung zu bieten. Erörtert werden die Geschichten lokaler Bewegungen, die Aktivitäten in unterschiedlichen politischen Kontexten sowie die Hoffnungen, die sich an libertäre Ideen knüpfen.

Die Beiträge präsentieren ein globales Netzwerk von AnarchistInnen, die auf der Basis gemeinsamer Ideale spezifische Schwerpunkte setzen, Taktiken entwickeln und Perspektiven formulieren, je nach historischen Voraussetzungen und realpolitischen Gegebenheiten. Das Buch fängt die Vielfalt und Vitalität ein, welche die anarchistische Bewegung seit jeher auszeichnen, und hofft damit, einen Beitrag zur Weiterentwicklung anarchistischer Theorie und Praxis leisten zu können.

Eine Veranstaltung der Libertären Sozialist_innen Darmstadt (LSD)
Von Jakarta bis Johannesburg - Anarchie weltweit


1 Antwort auf „Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchie weltweit“


  1. 1 Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchie weltweit « Anarchistischer Funke Pingback am 14. November 2010 um 23:35 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.