Es geht voran!

Staat + Nation + Kapital = Scheiße
Anfang dieses Jahres haben wir, einige Jugendliche aus der Umgebung Darmstadt entschlossen uns libertär und basisdemokratisch zu organisieren. Für uns bedeutet dies, dass wir uns an der anarchosyndikalistischen Theorie orientieren, da sie für uns einen umfassenden Ansatz darstellt, beim Kampf um Befreiung von einer schier unendlichen Vielzahl von Unterdrückungsformen die kapitalistische Ausbeutung mit in den Fokus zu nehmen.

Das kapitalistische System zwingt uns SchülerInnen, Auszubildende, Jugendliche und Menschen den herrschenden Verhältnissen unter zu ordnen. Deshalb streben wir als Libertäre Sozialist_Innen Darmstadt [LSD] eine andere Gesellschaftsordnung an. Diese soll auf ein solidarisches freies Handeln aufbauen. Sexismus, Homophobie, Rassismus und Antisemtismus sind für unsere Verhalten untereinander sowie in einer veränderten Gesellschaft „No Goes“.

Unsere Forderung nach einer Sozialen Revolution kann nicht an einem bestimmten Termin beginnen, sondern sollte jeden Tag überall konkret umgesetzt werden. Wir versuchen durch unsere politische Arbeit Verbesserungen in der vorhandenen Gesamtscheiße zu erreichen.

Wenn du Interesse hast an einer solidarischen nicht hierarchischen Welt
mit zu gestalten, dann kontaktiere uns.

Für die Soziale Revolution!

Libertäre SozialistInnen Darmstadt