Archiv für März 2010

Der Bildungsstreik wird weh tun!

Bildungsstreik Köln
Quelle: http://www.koeln.de/files/images/unistreik800.jpg

Auch im Wintersemester 2009/2010 ist die immer lauter werdende Kritik am deutschen Bildungssystem der Lehrenden und Lernenden nicht verschwunden, sondern ganz im Gegenteil. Immer mehr Menschen trauen sich ihre Meinungen frei zu äußern. Dabei beschränkten sich die bildungspolitischen bzw. sozialen Protesten nicht nur auf Deutschland!

Es soll auch diesen Sommer wieder weitergehen. Dabei war der heiße Herbst nur ein kleine Vorstufe von dem ganzen. was noch kommt. Der Sommer wird schwarz für den Kapitalismus und seine Folgen.

Aufruf 2010

Wir rufen alle Bildungsstreikbündnisse und Unterstützer_innen dazu auf, die Bildungsproteste in diesem Jahr mit neuen Aktionen auszuweiten. (mehr…)

Kapitalismus abwracken!

Kapitalismus abwracken!
Endlich wird die Arbeit knapp!
Kapitalismus abwracken!
Gegen Lohnarbeit, Leistungsterror und Konkurrenz!

Mit dem Beginn der Weltwirtschaftskrise im Herbst 2008 und ihren Auswirkungen, wurden anfänglich auch Fragen nach Alternativen zum Kapitalismus laut. Inzwischen ist dieser Diskussionrs längst beendet und es geht nur noch darum, den Status Quo weltweit und damit auch für die deutsche Wirtschaft wieder herzustellen.

Dabei hat sich an der Situation nichts geändert, es ist nicht irgendeine Krise über uns hereingebrochen, sondern der Kapitalismus ist die Krise! Nicht anders ist ein System zu bewerten, das weltweit Hunger, Ausbeutung, Krieg und regelmäßige Crashs der Wirtschaft hervorbringt. (mehr…)

AKW Biblis stilllegen – wenn nicht jetzt, wann dann?

AKWende
Ge­set­ze sind ein­zu­hal­ten – so heißt es! Da­nach müss­ten Block A und B schon 2008 still­ge­legt sein! Nur mit Tricks durch die Atom­wirt­schaft – mit tat­kräf­ti­ger Un­ter­stüt­zung der hes­si­schen Lan­des­re­gie­rung – wurde das AKW am Leben er­hal­ten und über die Bun­des­tags­wahl „ge­ret­tet“.

Jetzt wol­len CDU und FDP die Lauf­zeit um 35 Jahre ver­län­gern – das ist ein Ex­tra­pro­fit von 1 Mil­li­on Euro pro Tag über Jahr­zehn­te hin­aus! Uns Men­schen in der Re­gi­on wird diese töd­li­che Ge­fahr zu­ge­mu­tet, wir wer­den nicht ge­fragt; wir haben nichts zu sagen… (mehr…)

3… 2… 1… Uns! Kapitalismus abschaffen!

3..., 2..., 1... Uns! Kapitalismus abschaffen!
„Eine Gesellschaft, in der die bewaffnete Staatsmacht dafür sorgt, dass ein Haus seinen menschlichen Zweck nicht erfüllt, ist offenkundig verrückt, und sobald die Proletarisierten im Bild des Polizisten das Wesen der Gesellschaft erkennen, könnte die Geschichte eine unerwartete Wendung nehmen.“ (kosmoprolet)

In der Krise spricht nicht mehr gegen den Kapitalismus als sonst. Die Bilder einer Lebenswelt staatlich garantierter Sicherheiten, in der das Glück der Menschen in einem schlechten Job, einem Auto und einem Reihenhaus mit Grillparty-Garten besteht, dürften einer Linken nicht weniger die Kotze hochkommen lassen, als der Blick auf die aktuellen Entwicklungen der kapitalistischen Welt. (mehr…)

Es geht voran!

Staat + Nation + Kapital = Scheiße
Anfang dieses Jahres haben wir, einige Jugendliche aus der Umgebung Darmstadt entschlossen uns libertär und basisdemokratisch zu organisieren. Für uns bedeutet dies, dass wir uns an der anarchosyndikalistischen Theorie orientieren, da sie für uns einen umfassenden Ansatz darstellt, beim Kampf um Befreiung von einer schier unendlichen Vielzahl von Unterdrückungsformen die kapitalistische Ausbeutung mit in den Fokus zu nehmen. (mehr…)